Information von Bundesinnungsmeister KommR Wolfgang Eder und LIM Marcus Eisinger

Lie­be Kol­le­gin­nen und Kollegen,

Seit ver­gan­ge­ner Woche dür­fen nun end­lich wie­der alle Fri­seu­rin­nen und Fri­seu­re in Öster­reich ihrer Arbeit nach­ge­hen! Auch in Wien und Nie­der­ös­ter­reich ist der ver­län­ger­te Oster-Lock­down been­det. Von Nor­ma­li­tät, wie wir sie vor Aus­bruch der Pan­de­mie erlebt haben, sind wir aller­dings noch weit ent­fernt. Nun heißt es, das Leben und Arbei­ten trotz Coro­na so ein­fach und trotz­dem so sicher wie mög­lich zu gestalten.

End­lich wur­de unse­re For­de­rung von nied­rig­schwel­li­gen Ein­tritts­tests und auch die Aner­ken­nung der in den Schu­len durch­ge­führ­ten Covid-Tests bei kör­per­na­hen Dienst­leis­tern erfüllt. Die Selbst­tests unter Beauf­sich­ti­gung im Salon wer­den hof­fent­lich Erleich­te­rung brin­gen und gemein­sam mit der Öff­nung der Gas­tro­no­mie sowie Kul­tur­bran­che die Fre­quenz ankurbeln.

Im Zuge die­ser lang­ersehn­ten Öff­nung wur­de nun auch die Gleich­set­zung von Geimpf­ten und Gene­se­nen mit Getes­te­ten umge­setzt. Das bedeu­tet, dass jene, die schon geimpft wur­den oder von Covid gene­sen sind, von der Ein­tritts­test­pflicht aus­ge­nom­men sind.

Wir bedan­ken uns bei allen Fri­seu­rin­nen und Fri­seu­re für Ihr Durch­hal­te­ver­mö­gen, Ihre Geduld und Fle­xi­bi­li­tät, die durch die gesetz­ten Maß­nah­men der Regie­rung sehr oft stra­pa­ziert wor­den ist. Es ist uns als Inter­es­sen­ver­tre­ter im ver­gan­ge­nen Jahr immer wich­tig gewe­sen, den Spa­gat zwi­schen den gefor­der­ten Maß­nah­men zur Ein­däm­mung der Pan­de­mie und unse­rem wirt­schaft­li­chem Über­le­ben zu schaf­fen. Dar­um haben wir uns auch dafür ein­ge­setzt und erreicht, dass unse­re Bran­che immer bei den Ers­ten war, die nach einem Lock­down auf­sper­ren durf­ten. Die Mög­lich­keit, dass wir unter ver­stär­ken Sicher­heits­maß­nah­men und mit Kurz­ar­beit wie­der für unse­re Kun­din­nen und Kun­den da sein dür­fen, war die bes­se­re Opti­on als gleich lan­ge wie die Gas­tro­no­mie geschlos­sen zu halten.

Es ist eine her­aus­for­dern­de Zeit auch für die Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter der Lan­des­in­nun­gen und der Bun­des­in­nung gewe­sen, die ihr Bes­tes gege­ben haben, sich in die­sem Span­nungs­feld der Inter­es­sen um Ihre Anfra­gen und Anlie­gen zu kümmern.

Wir wer­den uns wei­ter­hin dafür ein­set­zen, dass wir — soweit es die erschwe­ren­den Umstän­de zulas­sen — best­mög­lich für unse­re Kun­din­nen und Kun­den da sein dür­fen und hal­ten Sie am Lau­fen­den zur Umset­zung der neu­en Verordnung!

Mit kol­le­gia­len Grüßen,

LIM Mar­cus Eisin­ger und BIM Wolf­gang Eder

Die Wie­ner Lan­des­in­nung ersucht alle Wie­ner Fir­men­in­ha­ber die unse­re Bran­chen App noch nicht nut­zen sich die Zugangs­da­ten per mail unter friseure@wkw.at anzufordern.

Es ist soweit – die digitale, internationale L’Oréal Professionnel Paris Style & Colour Trophy 2021 startet durch!

Mit neu­em, glo­ba­len und digi­ta­len Kon­zept prä­sen­tiert L’Oréal Pro­fes­si­onnel Paris einen nie dage­we­se­nen Award zum Trend-The­ma French Bala­ya­ge für die gesam­te, welt­wei­te Fri­seur-Com­mu­ni­ty und sucht die bes­ten Fri­seur­ta­len­te der Branche!

Die teil­neh­men­den Fri­seu­re erhal­ten nicht nur inter­na­tio­na­le und digi­ta­le Reich­wei­te, son­dern vie­le span­nen­de Impul­se für ihre Kar­rie­re, die über den Salo­nall­tag hinausgehen.

Für Deutsch­land und Öster­reich geht L’Oréal Pro­fes­si­onnel Paris gemein­sam mit dem Fri­seur­ma­ga­zin Top Hair ab sofort auf Talentsuche.

Hier die Details zum Award:

Mitmachen kann jeder Friseur, der mind. 18 Jahre alt und in einem deutschen oder österreichischen Salon angestellt oder selbständig ist.
Eingereicht wird 1 kreativer Look (m/w Model) zum Trend „French Balayage“* mit Farbe, Schnitt & Styling in einem 6-Foto-Mosaik in Portraitformat (keine professionellen oder retuschierten Fotos): Ein Vorher-Nachher Bild im Split, zwei Technik-Step-Bilder, drei Nachher-Bilder: eins von vorne, eins seitlich, eins von hinten über die Bewerbungsplattform (s. Link unten). 8 Top-Finalisten** werden bis 9. Juli von L‘Oréal Professionnel Paris nominiert. Danach beginnt die Vorbereitungsphase für das nationale Final-Shooting mit neuem French Balayage-Look am 2./3.8.2021 in Düsseldorf.Diese neuen Top-8 Looks werden durch Videos auf Website & Social Media ab 19.8.-3.9.2021 gepostet.

Auswahl der Top 3-Sieger vom 6.-10.9.2021 durch Jury (50% Voting-Anteil), Online-Voting auf der Bewerbungsseite (40%) und der Marke L’Oréal Professionnel Paris (10%)
Bekanntgabe der nationalen Top-3 Gewinner in Online Award Ceremony am 13.9.2021
Internationales Semi-Finale (21.9.2021) für alle nationalen Gewinner à internationale Jury entscheidet dann über 9 internationale Finalisten fürs große internationale Finale in Paris oder Umgebung im November 2021.

*Bewer­tungs­kri­te­ri­en: per­fekt gemisch­te Bala­ya­ge abge­stimmt auf den Haar­typ, küh­ler Glanz, Sty­ling & das Endergebnis

**min­des­tens Top‑8 Finalisten

Die Teil­neh­mer der Style & Colour Tro­phy 2021 erwar­tet eine inter­na­tio­na­le Com­mu­ni­ty und bie­tet allen Fri­seu­ren eine ein­ma­li­ge Chan­ce, ihr Kön­nen vor einer hoch­ka­rä­ti­gen Jury (Jana Ina Zar­rel­la, Rebec­ca Kandler/Top Hair, Robert Zim­mer­mann, André Mär­tens, Man­fred Kraft) unter Beweis zu stellen.

Bewer­bun­gen zum Award kön­nen ab sofort bis 1. Juli 2021 hier ein­ge­reicht wer­den – auch die detail­lier­ten Teil­nah­me­be­din­gun­gen sind auf der Web­site zu finden:

https://styleandcolourtrophy.lorealprofessionnel.com/country/de

Für alle Teil­neh­mer gibt es für Rück­fra­gen zusätz­lich die direk­te Kon­takt-Mail­adres­se styleandcolourtrophy@loreal.de.