Bundeslehrlingswettbewerb 2017

Die Zukunft einer gan­zen Bran­che: Die bes­ten Fri­seu­re Öster­reichs beim Bun­des­lehr­lings­wett­be­werb am 22. Mai 2017 in Zell am See gekürt.

•    Ober­ös­ter­rei­chi­sche Lehr­lin­ge domi­nie­ren in Kate­go­rie „Team­wer­tung“ und gewin­nen „zwei­tes Lehr­jahr“, Wie­ne­rin bes­ter Lehr­ling im „ers­tem Lehr­jahr“, Kärnt­ne­rin bei „drit­tem Lehr­jahr“ auf Platz 1
•    Tiro­le­rin gewinnt die par­al­le­le Öster­rei­chi­sche Staats­meis­ter­schaft der Friseure 
•    Bun­des­in­nungs­meis­ter Eder: „Lei­den­schaft und Leis­tung der Lehr­lin­ge als Zei­chen für glän­zen­de Zukunft der Branche.“

Um die bes­ten Lehr­lin­ge der Nati­on zu ermit­teln, tra­fen über 50 ange­hen­de Fri­seu­rin­nen und Fri­seu­re aus allen neun Bun­des­län­dern am Sonn­tag, den 21. Mai, beim gut besuch­ten Bun­des­lehr­lings­wett­be­werb in Zell am See auf­ein­an­der. Die Teil­neh­men­den zwi­schen 16 und 19 Jah­ren, die als Höchst­plat­zier­te aus den vor­ab abge­hal­te­nen Bun­des­län­der­wett­be­wer­ben her­vor­ge­gan­gen waren, tra­ten in den Kate­go­rien „1. Lehr­jahr“, „2. Lehr­jahr“ und „3. Lehr­jahr“ gegen­ein­an­der an. „Hier zeigt sich die glän­zen­de Zukunft unse­rer gan­zen Bran­che – und das lässt mich sehr zuver­sicht­lich nach vor­ne bli­cken“, gra­tu­lier­te Bun­des­in­nungs­meis­ter Wolf­gang Eder den Gewin­ne­rin­nen und ihren Lehr­be­trie­ben. Die gleich­zei­tig statt­fin­den­de Staats­meis­ter­schaft der Fri­seu­re wur­de von der Tiro­ler Fri­seu­rin Nico­le Oster­mann gewon­nen, die sich damit für die Vor­ausschei­dun­gen für die EuroSkills 2018 qualifizierte.
Der Lehr­lings­wett­be­werb als Sieg für alle Friseure
Wäh­rend die offi­zi­el­le Begrü­ßungs­fei­er am Sams­tag, den 20. Mai, von Land­tags­prä­si­den­tin Dr. Bri­git­ta Pal­lauf, WKS-Prä­si­den­ten KommR. Kon­rad Steindl, Zel­ler Bür­ger­meis­ter Peter Padou­rek sowie Bun­des­in­nungs­meis­ter Wolf­gang Eder eröff­net wur­de, war der Sonn­tag im Fer­ry Por­sche Con­gress Cen­ter dem Wett­kampf der Sche­ren und Lehr­lin­ge gewid­met. Bei der Sie­ger­eh­rung am Nach­mit­tag wur­den die 17-jäh­ri­ge Wie­ne­rin Vanes­sa Schwert­füh­rer in der Kate­go­rie „Ers­tes Lehr­jahr“, die eben­falls 17-jäh­ri­ge Ober­ös­ter­rei­che­rin Nadi­ne Hertl in der Kate­go­rie „Zwei­tes Lehr­jahr“ und die die 18-jäh­ri­ge Lena Rind­ler aus Kärn­ten in der Kate­go­rie „Drit­tes Lehr­jahr“ zu den bes­ten Jung­fri­seu­ren Öster­reichs gekürt. Alle drei behaup­te­ten sich dabei jeweils gegen mehr als ein Dut­zend ihrer Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen aus dem glei­chen Lehr­jahr, die alle mit den höchs­ten Erwar­tun­gen und teil­wei­se eige­nen Fans nach Salz­burg gereist waren. „Wenn die­ser Wett­be­werb eines gezeigt hat, dann dass so viel Lei­den­schaft und Herz­blut, wie es die Teil­neh­mer für ihren Beruf haben, ein Sieg für alle Fri­seu­re ist“, freu­te sich Bun­des­in­nungs­meis­ter Wolf­gang Eder, der als Salz­bur­ger Lan­des­in­nungs­meis­ter gleich­zei­tig Gast­ge­ber der Ver­an­stal­tung war.

Öster­rei­chi­sche Staatsmeisterschaft
Bei der gleich­zei­tig statt­fin­den­den öster­rei­chi­schen Staats­meis­ter­schaft der Fri­seu­re tra­ten die aus­ge­lern­ten Kol­le­gen der Lehr­lin­ge gegen­ein­an­der an, um sich für den „Staatsmeister“-Titel zu qua­li­fi­zie­ren. Dabei muss­ten sich alle Teil­neh­men­den in zwei Run­den mes­sen: bei der bes­ten Braut­fri­sur am Live-Modell und beim bes­ten Trend-Cut am Live-Modell Her­ren. Als die bes­te Fri­seu­rin Öster­reichs darf sich seit die­sem Sonn­tag nun ganz offi­zi­ell Nico­le Oster­mann aus Tirol bezeichnen.

Hard­facts: Friseurbranche
Von den über 100.000 Lehr­lin­gen in Öster­reich bil­det allein die Fri­seur­bran­che mit 3.807 zukünf­ti­gen Fri­seu­rin­nen und Fri­seu­ren ca. 4% aus (Stand 2016). Die Fri­seur­bran­che zahlt 7.967 Unter­neh­mer mit 17.107 Mit­ar­bei­ter – also fast 26.000 Arbeits­plät­ze in Öster­reich. Attrak­ti­vi­tät und Qua­li­tät des Lehr­be­rufs Fri­seur sind für Bun­des­in­nungs­meis­ter Wolf­gang Eder seit Beginn sei­ner Amts­zeit wich­ti­ge Trieb­fe­dern für die öster­rei­chi­sche Friseurbranche.

Gewinner der Wettbewerbe

Ers­tes Lehrjahr:
1. Vanes­sa Schwert­füh­rer, Wien, Die­ter Marsch
2. Sezer Melis, Ober­ös­ter­reich, Leit­ner Gudrun
3. Speck­ner The­re­sa , Tirol, Salon Looksus

Zwei­tes Lehrjahr:
1. Herlt Nadi­ne, Ober­ös­ter­reich, Leit­ner Gudrun
2. Lett­mül­ler Mar­le­ne, Niederösterreich
3. Bohac Dani­el, Wien, Bohac Dieter

Drit­tes Lehrjahr:
1. Rind­ler Lena , Kärn­ten, Diet­mar Koschitz
2. Hies­lmair Leo­na , Ober­ös­ter­reich, Leit­ner Gudrun
3. Tek­men Duy­gu, Ober­ös­ter­reich, Leit­ner Gudrun

Staats­meis­ter Friseur:
1. Oster­mann Nico­le, Tirol, Hair’n Style
2. Norz Mar­tha , Tirol, Salon Looksus
3. Muko­vic Aldia­na,  Kärn­ten,  Kon­rad Zöttl

Team­wer­tung:
1. Oberösterreich
2. Wien
3. Niederösterreich

 

Pflege- und Stylesets von Paul Mitchell

Einen lie­ben Dank an Mama und Papa

Pfle­ge- und Styl­esets für den beson­de­ren Tag
Am 14. Mai ist es wie­der an der Zeit allen Mamas „Dan­ke“ zu sagen. Müt­ter haben nur das Schöns­te ver­dient und unse­re Mut­ter­tags­sets bie­ten eine tol­le Mög­lich­keit, ihnen genau das zu schen­ken — fünf exklu­si­ve Sets von Paul Mit­chell®, zusam­men­ge­stellt als All­round-Ver­wöhn-Pake­te. Jedes Set über­mit­telt eine lie­be­vol­le Bot­schaft, so ist die Über­ra­schung zum Mut­ter­tag garan­tiert. Mut­ter­tags­set Mois­tu­re — Mut­ter­tags­set Ulti­ma­te Color Repair — Mut­ter­tags­set Color Care- Mut­ter­tags­set Extra.body — Mut­ter­tags­set Style

Papa, lass mich das mal machen!
Am 25. Mai ste­hen die Väter im Mit­tel­punkt. Sie wol­len Ihrem Vater etwas Gutes tun? Dann beschen­ken Sie ihn doch mit einem unse­rer Vater­tags­sets aus der Mitch® oder Tea Tree Serie. Zusam­men­ge­stellt als All­round- Ver­wöhn-Pake­te, bie­ten die Sets nicht nur das Bes­te für Haut, Haar und Bart, son­dern über­zeu­gen auch durch ihr coo­les Design. Das Tra­vel­back lässt Papa auf Rei­sen garan­tiert an Sie den­ken. Papa The Best Mitch® Hard­wired® — Papa The Best Mitch® Con­struc­tion Pas­te® — Papa The Best Tea Tree.Pflege- und Styl­esets für den beson­de­ren Tag.

Infos unter www.paul-mitchell.de