LIMStv. Georg Albrechtshofer verstorben

Tief bestürzt müssen wir zur Kenntnis nehmen, dass unser stellvertretender Landesinnungsmeister Georg Albrechtshofer am 29. Mai im 71. Lebensjahr völlig unerwartet verstorben ist.

Georg Albrechtshofer erlernte das Friseur- und Perückenmacherhandwerk von 1962 – 1965 im Salon Melkus in 1010 Wien. Nach dem erfolgreichen Abschluss der Lehre und einigen Gesellenjahren legte er 1970 die Meisterprüfung ab.

1975 eröffnete er seinen eigenen Salon am Reumannplatz im 10. Wiener Gemeindebezirk. 1979 folgte eine weitere Betriebsstätte in Floridsdorf, 1989 eröffnete er einen zweiten Standort in Favoriten.

Von 2003 – 2016 betrieb er auch einen Friseurgroßhandel in Wien.

1993 wurde Georg Albrechtshofer in den Landesinnungsausschuss der Wiener Friseure berufen und bekleidete ab 1995 die Funktion des Innungsmeisterstellvertreters, seit 2000 gehörte er auch dem Bundesinnungsausschuss der österreichischen Friseure an.

Georg Albrechtshofer war darüber hinaus in vielen Bereichen als Vertreter der Wirtschaft tätig, wie in der Spartenkonferenz der Sparte Gewerbe und Handwerk Wiens, als Laienrichter beim Arbeits- und Sozialgericht oder als Mitglied des Schulausschusses.

Überhaupt war ihm die Ausbildung stets ein Anliegen, so stellte er sich seit Beginn seiner Funktionärstätigkeit als Prüfer bei Meisterprüfungen zur Verfügung. 2007 ist mit dem Titel „Friseurwissen“ unter seiner maßgeblichen Beteiligung ein österreichisches Friseurbuch, welches zum Unterrichtsgebrauch an Berufsschulen geeignet ist, erschienen.

Sein Fachwissen und seine Kollegialität waren ebenso beispielgebend wie sein Einsatz für die Branche.

Mit Georg Albrechtshofer verliert die Landesinnung wie die gesamte Branche einen hochgeschätzten Funktionär und Kollegen, unsere Anteilnahme gilt den Hinterbliebenen, dem Verstorbenen werden wir stets ein ehrendes Angedenken bewahren.

Für die Landesinnung

Marcus Eisinger Dr. Kurt Schebesta
Innungsmeister Innungsgeschäftsführer

Megatrend ‚Bewegtes Haar‘ – Die topaktuellen Looks der Limited Edition ghd saharan gold collection 2018


In Sachen Hairstyling lautet die Trendbotschaft des Jahres 2018 ganz eindeutig: „Haare in lebendiger Bewegung“. Zeitgleich mit der Präsentation der Limited Edition ghd saharan gold collection präsentiert ghd seine aktuellen Looks: „Sculpted Wave“, „Crimp Dip“ und „Braid Straight“ stehen im Mittelpunkt der brandneuen gdh Kollektion und zeigen, wie viel Klasse und natürliche Schönheit bewegtes Haar jeder Trägerin verleiht. Dazu braucht es aber keinesfalls „Permanent Waves“, denn mit dem Einsatz von ghd Tools kann jede Frau ihren bewegten Look Tag für Tag neu erfinden. So ist eines garantiert: A good hair day, every day.

Nie wieder Bad Hair Days, diesen Anspruch vertritt ghd und hat damit die Styling- und Damenwelt im Sturm erobert. Das frisch-vom-Friseursalon-Feeling verkörpert ghd, seit das britische Unternehmen 2001 sein allererstes Glätteisen – den ghd Styler – präsentiert hat. Seither hat ghd seine Produktrange konsequent verbessert, kontinuierlich ausgebaut und sorgt nun mit einem umfassenden Sortiment für Furore.

ghd – ein Styling Tool für eine maximale Vielfalt an Looks
Revolutionär praktisch am gd Styler ist, dass sich mit nur einem Styling-Tool je nach Vorliebe mehrere Looks – von glatt bis wavy – zaubern lassen.
„Ob super sleek, sanfte Beachweaves oder perfekte Locken – mit ein bisschen Know-how wird das Glätteisen zum All-in-one Tool. Nur 20 Sekunden Aufheizzeit, die abgerundeten Kanten und 50% weniger Haarbruch sind weiter überzeugende Assets“, ist Gerhard Macher, Geschäftsführer von Pure Haircare Lifestyle Brands, der ghd mit seinem Team in Österreich repräsentiert, begeistert: „Gemäß der Mission „good hairy day, every day, muss Frau kein Profi sein, um mit ghd Tools Tag für Tag wunderschöne Styling-Ergebnisse zu erzielen.“

Bewegung im Haar – DIE Trendbotschaft des Jahres 2018
Somit ist das stylingbewusste Publikum mit ghd perfekt für den Megatrend des Jahres gerüstet: Denn bewegtes Haar dominiert 2018 den Frühling und den Sommer. Anlässlich des Launch der Limited Edition ghd saharan gold collection inszeniert ghd Bewegung im Haar in drei aktuellen Looks: „Sculpted Wave“, „Crimp Dip“ und „Braid Straight“ – perfekte Styling-Empfehlungen dafür, wie sich mit dem ghd gold Styler perfekte Wellen und Locken zaubern lassen.

Hannes Steinmetz, Geschäftsführer des Steinmetz-Bundy Privatsalon und ghd Markenbotschafter, weiß: „In jedem guten Styling steckt auch die Verwendung von Tools, mit denen sich wunderschöne Bewegung ins Haar zaubern lässt. Genau das ist jetzt die angesagte Form der Haare. Ein ungeheuer tragbarer Trend, der jede Menge Abwechslung zulässt. In der aktuellen Saison entscheidend ist, dass die Stylings ohne viel Aufwand von der Trägerin selbst umgesetzt werden kann. Das ist im heurigen Sommer ein absolutes Muss.“
Hannes Steinmetz setzt den Trend „Bewegtes Haar“ aktuell auch in seiner eigenen Styling-Kollektion „Private Swimmingpool“ für den Steinmetz-Bundy Privatsalon um. Passend zum deutlichen Trend der Bewegung im Haar sind alle Übergänge und Schattierungen sind fließend angelegt, um ein harmonisches Gesamtbild des Looks zu garantieren. „Beautytools wie Styler sind dabei Everyday-Essentials, damit das Selberstylen zu Hause oder unterwegs auch professionell gelingt“, empfiehlt ghd Markenbotschafter Hannes Steinmetz.