Landesinnungsmeister Marcus Eisinger

———————————————————–

———————————————————–

———————————————————–

———————————————————–

———————————————————–

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Ich hoffe, dass möglichst viele von euch gesund sind und es auch bleiben! Allen anderen wünsche ich von Herzen rasche und gute Besserung!

Ich finde es beeindruckend, wie wir Österreicher als Team die Krise so entschlossen wie geschlossen angegangen sind. Wir müssen als Gesellschaft zusammenhalten! Das wird von jedem von uns jetzt sowohl als Privatperson als auch als UnternehmerIn gefordert. Beides ist extrem viel verlangt. Umso mehr als uns Friseure die rigorosen Maßnahmen der Regierung unsere Existenzgrundlage entziehen.

Niemand weiß wie lange. Manche sagen bis 1.5. andere bis 1.7. und manche sogar bis 1.9.

Daher appelliere ich an euch:

1. Schaut’s, dass ihr gesund bleibt. Haltet euch an die Anweisungen der Regierung. „Soziales distancing“ ist derzeit unsere einzige Waffe gegen das Virus.

2. Schaut’s, dass ihr euer Unternehmen nach Corona wieder aufsperren könnt! Jetzt gilt es, die Sicherung des Unternehmens in den Focus zu rücken. Denn wenn es eure Unternehmen nach Corona nicht mehr gibt, gibt es auch keine Arbeitsplätze für die Mitarbeiter.

Prüft und nutzt jedes Hilfsangebot der Bundesregierung und jede Möglichkeit eure Liquidität und euer finanzielles Überleben zu sichern.

Zu unterscheiden sind dabei Sofortmaßnahmen und langfristige Maßnahmen.

Zum schnellen Überblick, was ihr ad hoc dafür tun könnt, haben wir eine „Corona- Checkliste“ zusammengestellt. Die ist natürlich nicht vollständig und endgültig. Ergänzungen sind immer gerne willkommen.

Mit Existenz sichern meine ich aber sicher nicht „mobile Friseurdienste“ oder „einmalige Extraservices für Stammkunden“! Wer das tut gefährdet seine und die Gesundheit vieler Mitmenschen, konterkariert die Maßnahmen der Regierung und verrät unsere solidarische Gesellschaft. Politik und Exekutive haben bereits strenge Kontrollen und drastische Strafen angekündigt. Zu Recht!

Die letzten Tage habe ich damit verbracht, in Echtzeit Informationen einzusammeln und für unsere Branche zu evaluieren, um die 100ten Anrufe von überforderten, verzweifelten und interessierten KollegInnen bestmöglich zu beraten bzw. im Spezialfall an Experten weiterzuleiten. Ich habe mich redlich bemüht, möglichst viele Fragen persönlich zu beantworten, aber der Andrang und die laufenden gesetzlichen Änderungen übersteigen meine persönlichen Kapazitäten.

Daher habe ich gemeinsam mit BranchenkollegInnen und der Online – Ausgabe unserer Branchenzeitung „Der österreichische Friseur“ die wichtigsten Informationen zusammengetragen und auf www.derösterreichischefriseur.at online gestellt.

Einfach immer wieder raufschauen und nachlesen.

Weitere Informationskanäle wie wko.at/coronavirusstehen euch ebenfalls zur Verfügung.

Selbstverständlich steht die Wirtschaftskammer Wien auch für individuelle Fragen zur Verfügung:
 
Info-Service der WK Wien

Coronavirus Info-Point
T 05 909 00 – 4352 (Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr)
info@wkw.at

Facebook

Twitter

Ich hoffe, diese Informationen helfen euch bei der Orientierung.

Natürlich stehe ich euch auch weiterhin für Ideen, Wünsche, Kritiken oder Fragen jederzeit zur Verfügung. Aber bitte habt Verständnis, dass ich oder meine KollegInnen im Ausschuss nicht jede Frage bis ins letzte Detail beantworten können.

Ich werde diese Informationen auch per E-Mail und WhatsAPP verschicken, um möglichst viele Mitglieder zu erreichen. Solltet ihr daher eine Info öfter bekommen, bitte ich um Nachsicht, ganz nach der Devise: doppelt hält besser….

Bleibt ihr gesund. Wir halten euch weiter am Laufenden!

Danke und alles Gute!

Euer

Landesinnungsmeister                                                 

Marcus Eisinger

PS: Es gäbe auch noch erfreulichere und zukunftsgestaltende Infos zu Landeslehrlingswettbewerb, Kammerwahl, Lehrlingsausbildung und vieles mehr. Aber ich denke, darüber reden wir wieder, wenn wir die überlebensnotwendigen Fragen geklärt haben – privat wie beruflich.