Ball der Friseure wird zu einem Fixpunkt der Wiener Ballsaison

Dort, wo nor­ma­ler­wei­se Fuß­ball im Mit­tel­punkt steht, fand am Sams­tag, den 19. Jän­ner 2019 die zwei­te Ball­nacht der Fri­seu­re statt – im West Sta­di­on Hüt­tel­dorf. Die VIP Räum­lich­kei­ten des moder­nen Sta­di­ons ver­wan­del­ten sich für eine Nacht in einen ech­ten Geheim­tipp für Tanz­be­geis­ter­te, Fri­sur- und Sty­ling­fans. Unter dem Mot­to „Darf ich Bit­ten?“ luden die Ball­orga­ni­sa­to­ren,  Gabrie­le und Robert Schwenk, die Lan­des­in­nung Wien der Fri­seu­re und die Aka­de­mie der Fri­seur­kunst Wien zur extra­va­gan­ten, bun­ten und schril­len Ball­nacht der Friseure.

Mehr als 1300 Gäs­te folg­ten der Ein­la­dung zum glanz­vol­len Hairstyle-event, das von Tho­mas Maresch, Prä­si­dent der Aka­de­mie, mode­riert wur­de und der durch den sen­sa­tio­nel­len und mit vie­len High­lights besetz­ten  Abend führ­te.
Nach einem ful­mi­nan­ten Ein­zug der 15 Design­mu­sen samt ihren Hairsty­lis­ten zogen die Lan­des­in­nungs­meis­te­rin­nen bzw. Lan­des­in­nungs­meis­ter mit ihren his­to­ri­schen Zunft­fah­nen, ein. Der Wie­ner Lan­des­in­nungs­meis­ter und Bezirks­rat, Mar­cus Eisin­ger begrüß­te die zahl­reich erschie­nen Gäs­te dar­un­ter vie­le Fri­seu­rin­nen und Fri­seu­re mit ihren  Kun­din­nen und Kun­den zum glanz­vol­len Hairstyle-Event, das getreu dem Mot­to „Grö­ßer, Schö­ner und Bes­ser“ auf dem bes­ten Weg ist zu einer Wie­ner Insti­tu­ti­on und zu einer Leis­tungs­schau des Fri­su­ren­ge­wer­bes zu wer­den. Denn gera­de die Dienst­leis­ter Fri­seu­re sind in der für die Bran­che wich­ti­gen Ball­sai­son  nicht weg­zu­den­ken. Sein Dank galt neben allen Mit­wir­ken­den und Unter­stüt­zen­den vor allem den Ball­orga­ni­sa­to­ren, Robert und  Gabrie­le Schwenk.
Die Pro­mi­nenz war mit  Prä­si­den­ten der Wirt­schafts­kam­mer Wien Wal­ter Ruck, Natio­nal­rats­ab­ge­ord­ne­ten Mag. Wolf­gang Gerstl, Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten Ernst Wol­ler, Stadt­rat Mar­kus Wöl­bitsch, Autor Cle­mens Trisch­ler, Sän­ger Andie Gabau­er, Miss Aus­tria Cor­po­ra­ti­on Agnes Goe­bel mit den Mis­sen aus Nie­der­ös­ter­reich Katha­ri­na Katz­mann und Miss Bur­gen­land Ange­li­ka Tui­fel sowie Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­ter nam­haf­ter Fri­seur­sa­lons öster­reich­weit zahl­reich erschienen.

Bereits nach der Ball­er­öff­nung, die — eben­so wie die Mit­ter­nachts­qua­dril­le unter der exzel­len­ten Lei­tung von Chris­ti­an Dob­ner der Tanz­schu­le Dob­ner aus Bie­der­manns­dorf statt­fand — schwan­gen die Ball­gäs­te sehr zahl­reich das Tanz­bein.
Ein beson­de­res Ser­vice erwar­te­te die Ball­gäs­te in der Sty­ling-Cor­ner der Aka­de­mie Wien – in Rekord­zeit konn­ten sich Ball­gäs­te ihre Haa­re sty­len und hoch­ste­cken oder auf­fri­sie­ren las­sen.
Mit Enter­tai­ner Alex­an­der Goe­bel erwar­te­te das Publi­kum ein wei­te­res High­light. Mit sei­nen Anek­do­ten mit und über die Fri­seu­re aber auch musi­ka­lisch mit Lie­dern wie  „Der nack­te Wahn­sinn“ zog er das Publi­kum in sei­nen Bann.
Der Höhe­punkt der Ball­nacht war mit der Wahl der schöns­ten Ball­fri­sur aber wie­der das Hand­werk selbst mit sei­ner Krea­ti­vi­tät und Inter­pre­ta­ti­on des heu­ri­gen The­mas „Vier Ele­men­te“. Coif­feu­re aus ganz Öster­reich waren im Vor­feld auf­ge­for­dert wor­den, die aus­ge­fal­lens­ten Haar­krea­tio­nen ihrer „Musen“, zu prä­sen­tie­ren.
15 her­vor­ra­gend krea­ti­ve Design­mu­sen mit ihren Hairsty­lis­ten waren dem Auf­ruf zur „ver­rück­tes­ten“ Haar­krea­ti­on gefolgt und stell­ten ihre Musen als Gesamt­kunst­werk vor.
Über eine eigens ein­ge­rich­te­te Ball-App konn­te das Publi­kum wäh­rend des Balls für ihre Lieb­lings­mu­se abstim­men, mehr als 900 mach­ten davon Gebrauch. Gemein­sam mit der Fach­ju­riy erhielt die Design­mu­se des Hairsty­lis­ten Peter Gäns­ler, Salon Jahn aus Wien mit sei­ner Muse Ines von der Tanz­schu­le Dob­ner die von Künst­ler Wolf­gang Kar­nutsch spe­zi­ell ange­fer­tig­te „Gol­de­nen Locke“ von LIM Mar­cus Eisin­ger über­reicht.
Dank den groß­zü­gi­gen Spon­so­ren ua. Haupt­spon­sor Blitz­blank, Bäcke­rei Schwarz, Var­ga Hair Inter­na­tio­nal,  Rudolf Pat­zer Instal­la­ti­ons­groß­han­del, Hil­lin­ger, Schlum­ber­ger, Fa. Schmidt­schlä­ger,  L´Oreal„ Glynt, Tan­schu­le Dob­ner, Dia­gno­se­zen­trum med 22, Klipp, Ogoss digi­tal, U4 Behave uva.  konn­ten sich die Ball­gäs­te über eine Viel­zahl an Tom­bo­laspen­den (jedes Los gewann) und über attrak­ti­ve Haupt­prei­se, wie ein Essen beim Stei­rer­eck samt Wein­be­glei­tung  gespen­det vom Öster­rei­chi­schen Fri­seur  erfreu­en.
Musi­ka­lisch war für jeden etwas dabei. Mit den  aus­ge­zeich­ne­ten „The Hoh­ners“ und der stei­ri­schen Band Ster­nen­staub  wur­de beschwing­te Tanz- und Unter­hal­tungs­mu­sik von Schla­ger bis Sal­sa und Boo­gie gebo­ten und die Ball­gäs­te fei­er­ten eine rau­schen­de Ball­nacht bis in die frü­hen Mor­gen­stun­den auf drei Ebe­nen  im Haupt­saal,  im Schla­ger-Boo­gie-Saal und in der Dis­co Rekord­meis­ter Bar mit der  U4 –CJ Crew.

Die Wie­ner Fri­seur­sze­ne hat mit die­sem Ball eine her­vor­ra­gen­de Platt­form gefun­den, um die Qua­li­tät der Dienst­leis­tung der Bran­che gekonnt in den Vor­der­grund zu stel­len und jat gezeigt: Der Ball der Fri­seu­re wird dank der  per­fek­ten Ball­orga­ni­sa­ti­on von Gabrie­le und Robert Schwenk zu einer nicht mehr weg­zu­den­ken­den Insti­tu­ti­on im Wie­ner Ballkalender.