Der perfekte Wimpernaufschlag für die Ballsaison

Der per­fek­te Wim­pern­auf­schlag ist das A und O des Make-ups einer jeden Frau. Neben Mas­ca­ra und Band­wim­pern besteht auch die Mög­lich­keit der per­ma­nen­ten Wim­pern­ver­län­ge­rung, die den Traum von dich­ten und lan­gen Wim­pern wahr machen soll. Dabei wer­den dün­ne Wim­pern auf jedes eige­ne Wim­per­här­chen geklebt. Unser Tes­ti­mo­ni­al Lisa hat die Metho­de im Kos­me­tik-Stu­dio Tie­fen­ba­cher getestet:

Step 1 — Bera­tung
Von Sara, der Wim­pernsty­lis­tin, wer­de ich anfangs hin­sicht­lich Form und Art der Wim­pern aus­führ­lich auf­ge­klärt und bera­ten. Das Kos­me­tik­stu­dio RT-Tie­fen­ba­cher arbei­tet aus­schließ­lich mit sehr hoch­wer­ti­gen Sei­den- oder Ner­zwim­pern der Mar­ke Luxus­la­hes, die syn­the­tisch her­ge­stellt wer­den. Je nach Kun­den­wunsch wer­den ver­schie­de­ne Stär­ken ver­wen­det, in der Regel sind jedoch die ein­ge­setz­ten Kunst­wim­pern 0,05mm – 0,07mm breit. Bei die­ser Stär­ke ist ledig­lich ein fei­ner Unter­schied im Glanz zwi­schen Sei­den- und Ner­zwim­pern ersicht­lich. Je nach Metho­de wer­den zwi­schen ein bis drei künst­li­chen „Las­hes“ auf einer Wim­per fixiert. Je weni­ger „Las­hes“ geklebt wer­den, des­to stär­ker sind sie, auch die Län­ge ist wähl­bar. Mei­ne Wahl fällt auf die Vari­an­te 2:1, damit der Look inten­siv, aber auch natür­lich aussieht.

Step 2 — Vor­be­rei­tung
Zunächst wer­den die Augen und Wim­pern von Make-up befreit. Danach wer­den die unte­ren natür­li­chen Wim­pern mit einem groß­flä­chi­gen Pad abge­klebt, so dass beim spä­te­ren Auf­kle­ben auch ganz sicher nur die obe­ren Wim­pern erwischt wer­den. Mit einem Spe­zi­al­kle­be­band wird außer­dem mein Ober­lid straff fixiert, damit der Wim­pern­an­satz bes­ser sicht­bar ist.

Step 3 — Appli­ka­ti­on
Mit einer Pin­zet­te greift sich Sara vor­sich­tig jeweils eine ein­zel­ne Wim­per, taucht sie in ein spe­zi­el­les Bin­de­mit­tel und klebt sie exakt auf den Ansatz mei­ner Eigen­wim­per. Die Behand­lung ist schmerz­frei, man kann sich wäh­rend der Behand­lung ent­spannt auf der beque­men Behand­lungs­lie­ge zurück­le­gen und vor sich hin­träu­men. Da die Behand­lung – je nach Anzahl der Wim­pern, Gro­ße und Form der Augen – von ein bis drei Stun­den dau­ern, schla­fen vie­le Kun­din­nen wäh­rend der Behand­lung sogar ein.

Ergeb­nis: Schließ­lich ist nach rund zwei Stun­den der Moment gekom­men –  der Blick in den Spie­gel beweist: Die Wim­pern sind extralang und extra­dicht, sehen fan­tas­tisch aus und füh­len sich natür­lich an. Kei­ne Wim­pern­tu­sche der Welt wür­de es wohl schaf­fen, so dich­te, dunk­le und geschwun­ge­ne Wim­pern zu zau­bern. Im Gegen­satz zu Band­wim­pern füh­len sie sich extrem leicht an. Beson­ders begeis­tert bin ich vom sanf­ten Län­gen­ver­lauf und den geschwun­ge­nen Wim­pern am äuße­ren Augen­rand, die mei­ne Augen zusätz­lich betonen.

Pfle­ge­tipps: Zum Abschluss erhal­te ich von Sara eini­ge Pfle­ge­tipps und eine Wim­pern­bürs­te, um die Wim­pern, am bes­ten in der Früh in Form zu brin­gen, mit auf den Weg. Die ers­ten 48 Stun­den sind die wich­tigs­ten nach einer Wim­pern­ver­län­ge­rung, um den Wim­pern­kle­ber ent­spre­chend Zeit zum Aus­trock­nen zu geben. Daher soll­te in die­ser Zeit kein Was­ser an die natür­li­chen und künst­li­chen Wim­pern. Auch auf schweiß­trei­ben­den Sport, Schwim­men und Sau­na soll­te in den ers­ten 48 Stun­den ver­zich­tet wer­den. Gene­rell ist heim Abschmin­ken ist auf ölhal­ti­ge Pro­duk­te zu ver­zich­ten, weil sie das Bin­de­mit­tel auf­lö­sen kön­nen. Mas­ca­ra ist kei­ne mehr nötig, wenn ja, dann aber bit­te eine Wasserlösliche. 

Halt­bar­keit
Zwei bis vier Wochen hält der per­fek­te Augen­auf­schlag. Die genaue Dau­er hängt vom eige­nen Haar­wech­sel­zy­klas ab, da die neu­en Wim­pern erst dann aus­fal­len, wenn die Eigen­wim­per, an der sie befes­tigt ist, aus­fällt. Eigen­wim­pern haben eine Lebens­dau­er von 60 bis 90 Tagen, danach fal­len sie aus und eine neue Wim­per wächst her­an.
LV

Kos­me­tik­stu­dio RT-Tie­fen­ba­cher
Das Kos­me­tik­stu­dio RT-Tie­fen­bach von Ruzi­ca Tie­fen­ba­cher kommt aus Vil­lach und erwei­ter­te sei­nen Stand­ort in den ers­ten Bezirk nach Wien, wo es sich seit 1 1/2 Jah­ren befin­det und vor allem im Per­ma­nent Make-Up-Bereich und Micro­b­la­ding spe­zia­li­siert ist hie­für auch Schu­lun­gen für Klein­grup­pen zwei­mal im Jahr anbie­tet. Auch im Bereich der Wim­pern­ver­län­ge­rung setzt das Unter­neh­men, das in Wien von Jochen als Mit­ge­schäfts­füh­rer gelei­tet wird, auf geho­be­ne Ansprü­che, hoch­wer­ti­ge Pro­duk­te aus dem euro­päi­schen Raum und Erfah­rung der Wim­pernsty­lis­ten. Dabei ist Prä­zi­si­on und ein sehr gutes Gefühl für Ästhe­tik eine wich­ti­ge Vor­aus­set­zung für die Sty­lis­ten. Eine Ver­grö­ße­rung des Stu­di­os samt Umzug auf die Roten­turm­stra­ße (über Star­bucks) im ers­ten Bezirk erfolgt Anfang Febru­ar 2019.
Wei­te­re Infos:www.rt-tiefenbacher.at.